Mittwoch, 30. März 2016

[Getestet] Burt's Bees Almond & Milk Handcreme und Burt's Bees Tinted Lipbalm

Diese beiden Schätzchen habe ich schon etwas länger daheim und sie waren nicht günstig, aber ich bin absolut begeistert.

Erst hatte ich bei der Creme "Banane" in der Hand, hatte mich dann aber doch für Mandel und Milch entschieden.
Enthalten ist in dem Töpfchen der krumme Betrag von 57 g. Die Creme besteht aus 100% natürlichen Zutaten und ist tierversuchsfrei - genau mein Ding also.
Inhaltsstoffe:
prunus amygladus dulcis öl (Süßmandelöl), aqua, cera alba (Bienenwachs), aloe barnadensis Blattsaft, kaolin, parfum, citrus grandis (Grapefruit) Saatextrakt, sine adipe lac, tocopherol, chondrus crispus Extrakt, Glycerin, Sojabohnenöl, stearic acid, Glukose, sodium chloride, sodium benzoate, sodium borate, glucose oxidase, lactoperoxidase, linalool.

Hinweis: nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Der Grund dafür wird Sodium Borate (Borax) sein.

Beim Öffnen des Tiegels steigt einem gleich der marzipanige Mandelduft in die Nase mit einem Unteraroma, das irgendwie an Gebäck erinnert. Die Konsistenz ist reichhaltig und erinnert an Butter - ich würde es auch eher Handbutter als Handcreme nennen.
Für beide Hände zusammen benötige ich grade mal eine Fingerspitze davon. Nach dem Auftragen macht sich sekundenlang ein merkwürdig chemisch anmutender Geruch breit, der sehr rasch verfliegt. Zurück bleibt ein schwacher Duft nach Gebäck.
Obwohl die Creme so reichhaltig ist, braucht sie nicht lange, um einzuziehen. Zumindest nicht bei meinen extrem trockenen Händen. Dem Gefühl nach handelt es sich hier wirklich um eine reichhaltige Pflege - für meine Hände genau das richtige.
Sehr angenehm auf den Händen, die Wirkung ist nicht nach wenigen Minuten bereits verflogen und der Duft ist sehr natürlich und unaufdringlich.
Mich hat sie überzeugt.

Beim Lippenbalsam habe ich mich für die Farbe "Red Dahlia" entschieden. Ein satter, leicht ins Braune gehender Rotton.

Eingepackt ist der Lippenpflegestift in einer Papphülle. Auch hier heißt es 100% natürliche Zutaten und tierversuchsfrei. Die Menge wird mit 4,25 g angegeben.
Inhaltsstoffe:
cocos nucifera oil (Kokosöl), olus (Pflanzenöl), cera alba (Bienenwachs), olea europaea fruit oil (Olivenöl), candelilla cera, helianthus annuus seed oil (Sonnenblumenöl), aroma, lanolin, butyrospermum parkii butter (Sheabutter), ricinus communis seed oil, cananga odorata flower cera, jasminum offcinale flower cera, ammonium glycyrrhizinate, tocopherol, rosmarinus officinalis leaf extract, glycine soja oil, caola oil, alumina.+/-: CI 77891 (titanium dioxide), CI 75470 (carmine), CI 77492, CI 77499 (iron oxides).

Dass sich darin arme Schildläuse tummeln, finde ich jetzt nicht so prickelnd.

Geöffnet sieht das ganze so aus:
Die Farbe wirkt sehr satt und dunkel, der Stift cremig. Das Auftragegefühl ist denn auch sehr cremig und reichhaltig, ganz so, wie ich es mir von einem vernünftigen Lippenbalsam wünsche.
Die Farbe ist natürlich nicht so intensiv wie bei einem Lippenstift, sondern sehr natürlich und leicht getönt. Die Pflegewirkung stimmt auch und so wird mir der Lippenpflegestift wohl ein ständiger Begleiter werden. Hoffentlich braucht er sich nicht so schnell auf.
Das Bild links ist von heute Morgen und der Stift ist frisch aufgetragen.

Mein Fazit: genau, was ich wollte. Super Pflegewirkung mit einer schönen und natürlichen Farbe.
Jetzt würde ich mich noch freuen, wenn er ohne Karmin wäre. Dafür werde ich mir wohl mal die anderen Farben ansehen. Vielleicht habe ich da ja Glück. Die Farbpalette umfasst die Nuancen Hibiscus, Honeysuckle, Pink Blossom, Red Dahlia, Rose, Petunia, Blush Orchid, Caramel Daisy und Sweet Violet.

Kommentare:

  1. Sieht wirklich toll aus und wie schön du auf dem Bild strahlst :)
    Liebe Grüße Anshara

    AntwortenLöschen
  2. Den Lipbalm hab ich in Rose und bin auch total begeistert.
    Der 'normale' ist auch super, auch wenn ich zunächst überlesen hatte, dass da Pfefferminze mit drin ist und ich reichlich überrascht war 😁

    Alles Liebe
    Zabanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein minziges habe ich auch, das ist so leicht bräunlich-kupferfarben =)

      Löschen
  3. Schildläuse...? Das klingt jetzt aber echt fies... >.<

    AntwortenLöschen
  4. Schildläuse sind Insekten und gehören zu den Pflanzenläusen. Seit der Antike wurden Schildläuse zur Herstellung von Karmin (einer tiefroten Farbe) genutzt. Sie wird unterschiedlich verwendet - ob für Kleidung oder Lebensmittel oder Kosmetika. Als E120 Farbstoff ist Karmin noch enthalten und zwar in diversen Mittelchen (Bonbons, Marmelade, Getränke). Campari enthielt dies auch (jetzt aber nicht mehr).

    Die Lackschildlaus ist übrigens der Lieferant für Schellack. Wird genutzt für Schellack-Platten, Haarsprays, Möbelpflege, Möbelbau etc.
    E 904 ist ein Überzugsmittel von Schokodragees.

    Die männlichen Larven der Wachsschildlaus wird für die Herstellung von Chinawachs (Pelawachs) verwendet und dient für Kerzenherstellung.

    Und in der Homöopathie wird die Schildlaus zur Herstellung von Globuli verwendet.

    Noch Fragen? :)

    AntwortenLöschen
  5. Iiiiihhh - ist das ekelig! Ich hatte das früher schon mal gewußt, wie mir gerade klar wird, aber offensichtlich erfolgreich verdrängt. Und ich glaube das mach ich gleich wieder >.<

    AntwortenLöschen